Montag, 15. Oktober 2012

Handy gefunden

3 Anrufe hatte ich gestern von Taxi Hamburg Kunden, aber der Eigentümer war nicht dabei.
Das Handy muß schon ein paar mal runtergefallen sein, da auch die Rückseite extrem beschädigt ist.
Das Akku ist nun leer und ich habe kein Ladegerät dafür.
Der Inhaber hat es wohl sperren lassen, da es kein Netz anzeigte.
Schlauer ist es, dass Handy anzurufen und ich hätte dann mit dem Eigentümer einen Übergabeort vereinbaren können.
Ich habe noch nie mein Handy verloren, aber warum finde ich 7 Stück p. Jahr im Taxi ?
Die Angst, dass der Finder extrem telefoniert ist wohl größer.
Auf die Idee würde ich nie kommen.
Das Schulferien Ende, war befriedigend. Um 19 Uhr klönte ich mit einem Kollegen und er war etwas unzufrieden, wie ich auch mit 100 Euro Umsatz.
Dann lief es allerdings gut und die Fahrgäste standen Schlange am Flughafen.
Noch um 23.40 Uhr habe ich Fahrgäste am Flieger aufgenommen.
Über 200 Euro Umsatz, genau was ich erwartet und gehofft habe.
Auf dem Weg nach Hause, am Bahnhof Friedrichsberg wurde gewunken.
Es ging um die Ecke, da sie sich nicht durch den Park trauen.
Sie kamen vom Flughafen mit der S Bahn und hatten 3 Koffer. 5,60 Euro und machen sie mal 6 Euro.
Warum nicht für 16 Euro entspannt direkt vom Flughafen ?
Ich würde nie auf die Idee kommen, hier mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen zu fahren.
Hier fährt ein Bus dahin, aber mit Koffer....das würde ich mir nie geben.
Man gönnt sich Luxus und eine Auszeit zur Entspannug, sprich Urlaub.
Am Taxi zu sparen, habe ich vor meiner Tätigkeit als Taxidriver auch nicht getan.
Man muß am Flughafen zur S Bahn mit Koffern. Warten auf die Bahn, dann die Koffer schleppen.
Die S Bahn ist natürlich langsamer, da sie ständig hält. Fahrpreis ca. 6 Euro bei 2 Personen, um 4 Euro zu sparen ?
Ich kann diese Menschen nicht verstehen.


Kommentare:

  1. Nachdem ich alle Taxizentralen angerufen habe und bei Facebook eine Suche gestartet habe, konnte ich den Besitzer ausfindig machen.
    Er sagte danke und weg war er. Er hat laut Startseite 100 Euro Finderlohn ausgeschrieben ( sieht man auf dem Bild ). Ich werde mir zukünftig überlegen, ob ich noch einmal solch einen Aufwand betreibe. Ca. 10 Leute haben angerufen, da sie auch ihr Iphone im Taxi verloren haben. Ein Volldepp, oder ein schlechter Charakter. Ich habe nur nachgefühlt, wie schlecht es ist, alle Telefonnummern zu verlieren. 40, oder 50 Euro bekam ich sonst als Trinkgeld. Ein Kollege schmeißt alle Handys in den Müll. Wenn ich es bei der Polizei abgegeben hätte, dann hätte ich auf Finderlohn bestehen können. Ich habe daraus gelernt.

    AntwortenLöschen
  2. Tja, die Leute fahren lieber mit der U Bahn als von einem Taxifahrer ob der "kurzen" Tour angepampt zu werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich noch nie gemacht. Ich beisse innerlich ins Lenkrad und mache mir neuerdings hier Luft. Es gibt aber leider solche Kollegen und Kunden, die sich nicht beschweren. Auf jeder Taxiquittung steht, wo man sich beschweren kann. Leider macht es kaum einer. 16 Euro ist keine Kurztour und wir haben eine Flughafen S Bahn, nicht U Bahn.

      Löschen
  3. Oh, mit U Bahn hab ich mich auch verschrieben ;-), das war auch gar keine Unterstellung, es gibt eben leider viele Fahrer die rumpöbeln, die kurze Touren ablehnen, könnt ja ein Einsteiger nach München kommen (Die Logik wird mir immer ein Rätsel sein: wie viele Kurztouren man am Tag noch extra hätte, wären bestimmt 10 oder 20 Euro extra an Umsatz pro und Auto...). Also organisieren sich die Leute lieber irgendwie anders, als einem Taxiinnenraum nahe zu kommen. Durch schwarze Schafe verschuldet.

    AntwortenLöschen