Dienstag, 3. Juli 2012

Ein unbewaffnetes Schlachtschiff vor der Tür

Nun habe ich für 2 Wochen ein Taxi bekommen, da der Fahrer im Urlaub ist.
Ich fuhr fröhlich los und sah, das die Flughafenkarte fehlt, das Taxi saudreckig ist, kein Funk hat usw.. Ich hielt an und meine Begeisterung, keine Dialysetouren mehr machen zu müssen, war augenblicklich verschwunden.
Ich durchsuchte das Taxi und fand nichts. Anruf beim Chef und er sagte, ja müssen wir morgen mal sehen mit einer Flughafenkarte. Naja, das Kreditkartenlesegerät fehlt dafür natürlich und ob das dann so schnell geht mit der Karte ?
Ich fuhr nach Hause und reinigte das Taxi...unglaublich der Dreck im Wagen. Die Scheiben von innen... überall so kleine Rotzflecken und das Lenkrad klebte. Danach hatte ich dann keine Lust mehr zu fahren und ging mal ums Taxi herum.
18000 Km sind ja nicht viel, aber schon 2 Unfälle finde ich recht viel. Der Wagen hat rundum einen Abstandswarner ( Ultraschall ), aber eine Beschädigung vorn und eine seitlich. 
Wenn das mal nicht das Taxi ist, was mit einem Reinbeker Taxi neulich am Flughafen kollidierte. Erstaunlich auch, das lt. Taxameter erst 5000 Euro Umsatz eingefahren wurden.
Anstatt Holz, hat der Wagen eine silberne Ausstattung innen. Was ich jetzt besser finde, darüber bin ich mir noch nicht im klaren.
Voller Tatendrang nun heute Taxi zu fahren wurde zerstört, da ich ersteinmal um 5 Uhr Dialysefahrten machen mußte. Nun aber soll ich frei fahren können, aber wohin ?
Ich fuhr Richtung Hauptbahnhof und sah, das am Posten Mundsburg kein Taxi steht. Vor mir scherte ein Hansa Taxi ein und fuhr somit vor mir auf den Posten. Dort standen wir dann und standen und standen....
Ich fuhr nach einer Stunde raus und ab zum Hauptbahnhof. Dort dachte ich, ich bin im falschen Film, denn der Posten war überfüllt. Wenn ich da an meine Nachtschichtzeiten denke, wenn wir mir 3 Taxen dort standen und ewig gewartet haben. 
Weitere Versuche Dammtor, Hotel Elysee usw.. Es war alles die gleiche Situation. Ok, es sind Sommerferien, aber selbst mein nächtlicher Stammposten UKE war überfüllt.
Ich war auf 180 und rief den Chef an. Ja, sorry keine Zeit heute gehabt. Wir haben hier noch ein Kreditkartenlesegerät liegen, aber das ist wohl defekt. Das soll ich mir morgen rausholen und dann zum Flughafen fahren, für eine Flughafenkarte. Wie, was wohl defekt ? Ja, mußt du mal schauen, ob es funktioniert. Ich sagte, dass muß funktionieren, da oft mit Karte bezahlt wird.
Wie soll ich das testen ? Mal eben mit meiner Karte bezahlen ?
Da achten die eh nicht drauf, Hauptsache du hast ein Kreditkartengerät.
Das merke ich ständig bei Kollegen, die sich am Flieger rausreden: Sorry Akku defekt, Papierrolle ist leer usw..
Das kann ja heiter werden morgen und über meinen Umsatz möchte ich jetzt nicht sprechen. Ich glaube nicht, das ich schon einmal einen so schlechten Umsatz hatte.

Kommentare:

  1. Das klingt wenig erbaulich, besonders die Situationen an den Posten. Dagegen hatten wir ja richtig viel zu tun. Scheint auch so, als ob es bessere Taxiunternehmen in Hamburg gäbe, als dein aktuelles?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja nun, ich war Nachtfahrer und Funkfahrer. Desweiteren sind Sommerferien. Mir fehlt die Tagschichterfahrung und am Unternehmen liegt es auf sicher nicht. Wenn die Behörde mal die neuen Konzessionen rausrücken würde, dann hätte ich ein Taxi für mich allein.

      Löschen